Schöpferische Ausdruck

Weiterbildung Musiktherapie

Mit diesem Seminar möchten wir Menschen ansprechen, die sich auf Musikerfahrungen einlassen möchten, als kreativen Weg der Selbstbegegnung. Zudem möchten wir Einblick vermitteln in verschiedene musiktherapeutische Arbeitsweisen, sowie in die Phänomene der Musik, ihre Bedeutung und ihre Wirkung auf den Menschen.

Ausdruck – Erlebnis – Wandlung

Auf unserem gemeinsamen Weg mit Musik werden wir durchlässiger und aufmerksamer für tiefere Wesenserfahrungen. So können wir in Momenten des Spiels berührt sein von Klängen besonderer Qualität – Zeichen eine tieferen Wirklichkeit und Präsenz.

Arbeitsweise und Themen

Unsere Arbeitsweise stützt sich unter anderem auf Grundlagen von C.G Jung, Graf Dürckheim, Carl R. Rogers und Eugene T. Gendlin (Focusing).

Randi Coray: Therapeutische Begleitung im musikalischen und persönlichen Prozess mit aufarbeitendem Gespräch. In Gruppen-Improvisationen mit Stimme, Instrument und Bewegung erfahren wir die Musik als eine lebendige Sprache unserer Gefühle.

Musiktherapie und Focusing:

Sehe Musiktherapeutische Selbsterfahrung

Volker Deutsch: Grundlagen der Initiatischen Musiktherapie. Musikphänomene in Übungen, Improvisation und Auslegung. Dazu gehören u.a. folgende Themen, die wir uns über die Erfahrung bewusst machen:

  • Musik-Improvisation – Präsenz und Gewahrsein
  • Gegenwärtigkeit unseres Ursprungs (Jean Gebser)
  • Bewusstwerden rhythmischer und melodischer Archetypen

Das persönliche “Rhythmogramm:

Aufspüren und entwickeln unserer ursprünglich angelegten Rhythmusstrukturen. Das persönliche “Melogramm”:

Aufspüren und entwickeln unserer ursprünglich angelegten Melodiestrukturen

Meine Arbeitsweise stützt sich unter anderem auf Grundlagen von C.G Jung, Graf Dürckheim und Jean Gebser.

Wegbegleitung:

Randi Coray: Siehe: Biographie

Volker Deutsch: Lehrtherapeut für Initiatische Musiktherapie. Musik-Studium in Freiburg i. Br. und Salzburg (Hochschule “Mozarteum”): Violine, Klavier, Kammermusik. Elementare Musik- und Tanzpädagogik (Orff-Institut), 3 Jahre Lehrauftrag a. Orff-Inst. 10 Jahre Schüler und therapeutischer Mitarbeiter von Graf Dürckheim in Rütte. In dieser Zeit Entwicklung der Initiatischen Musiktherapie. Gesang und Sitar in Indien. Zen-Meditation mit Graf Dürckheim und Yuho Seki Roshi. Gastdozent am C.G.Jung- Institut, Praxis in Zürich und Freiburg i.Br. (D).